Künstler für den Frieden

Donata Höffer, Eva Mattes, Esther Bejarano und Vokalensemble
Dortmunder Westfalenhalle, 21. November 1981 - Eva Mattes bei den Proben
Udo Lindenberg hinter der Bühne
Dortmunder Westfalenhalle, 21. November 1981 - Finale
Irmgard Schleier dirigiert den Friedenschor aus Chören mehrerer deutscher Städte
Harry Belafonte mit Band
Bochum, 11. September 1982 Harry Belafonte mit Miriam Makeba auf einer der acht Bühnen um das Ruhrstadion
Bochum, 11. September 1982 Harry Belafonte mit Miriam Makeba auf einer der acht Bühnen um das Ruhrstadion
Bochum, 11. September 1982 - Das Publikum im Ruhrstadion
Bochum, 11. September 1982 - Das Publikum im Ruhrstadion
Hamburg, St. Pauli Stadion, 2. September 1983 Publikum im Stadion mit dem Plakat "Künstler für den Frieden" 1983 von Holger Matthies
Ida Ehre rezitiert “Sag Nein” von Wolfgang Borchert
Irmgard Schleier dirigiert “Va pensiero” aus Verdis “Nabucco”
Eva Mattes backstage
“Tuba Mirum” aus dem Mozart-Requiem, Hanna Schwarz und Opernkollegen aus Moskau und Hamburg
Eva Mattes und Angela Winkler ausf der Seitenbühne
Konzerte 1981 bis 1983
Programm und Künstlerische Leitung
Eva Mattes, Irmgard Schleier, Peter Homann für „Künstler für den Frieden“

Unter dem Motto „Der Atomtod bedroht uns alle – Keine Atomraketen in Europa“ gründete sich 1981 die Initiative Künstler für den Frieden, um mit künstlerischen Veranstaltungen die Friedensbewegung zu unterstützen.

Mehr dazu ist nachzulesen im Kapitel „Viele Stimmen für den Frieden“ in:
Eva Mattes – Wir können nicht alle wie Berta sein
Erinnerungen, Ullstein, 2011

Hamburg
12. September 1981
Auditorium Maximum der Universität Hamburg

Dortmund
21. November 1981
Westfalenhalle

Bochum
11. September1982
Ruhrstadion

Hamburg
2. und 3. September 1983
St. Pauli Stadion

Auf der Bühne wirkten bei den Großveranstaltungen in Dortmund, Bochum und Hamburg u.a. mit

Bibi Andersson, Joan Baez, Claus Bantzer, Christoph Bantzer, Rolf Becker, Esther Bejarano, Edna Bejarano, Harry Belafonte, Julie Belafonte, Anne Bennent, David Bennent, Wolf Biermann, Jeanne Bitchevskaja, Curt Bois, Franz Josef Degenhardt, Katja Ebstein, Ida Ehre, Peter Franke, André Heller, Donata Höffer, Klaus Hoffmann, Hanns Dieter Hüsch, Inti Illimani, Tahsin İncirci, Vitaly Korotich, Volkert Kraeft, Maxime Le Forestier, Udo Lindenberg, Miriam Makeba, Letta M’Bulu, Eva Mattes, Gisela May, Michael Naura, Sergio Ortega, Özay, Peter Rühmkorf, Helmut Ruge, Sänger Freies Berlin, Arja Saijonmaa, Carl Shultz, Erika Skrotzki, Dieter Süverkrüp, Irmgard Schleier, Wolfgang Schlüter, Dietmar Schönherr, Heinz Schubert, Friedrich Schütter, Hanna Schwarz, Hanna Schygulla, Frieder Stricker, Peter Striebeck, Stephan Stroux, Heidemarie Theobald, Konstantin Wecker, Angela Winkler, Ernst Busch Chor Kiel, Hamburger Sängerhaufen, Chor Hamburger Gewerkschafter, Oldenburger Bundschuh-Chor, Westberliner Hanns Eisler Chor, Türkischer Arbeiterchor Westberlin u.v.a.